Vacation
Horror

Ich hab gemerkt, dass ich zu lieb für diese welt bin.
Heut nachmittag seit drei uhr entfern ich mich keinen meter mehr vom telefon, weil der pabbi sich zwischen drei und acht rühren wollte. hm. er hat nicht angerufen. super? ich bin also die geliebte tochter auf die man sich nach zwei wochen so richtig freut.
ok um elf landen se in ffm, ruft er da an. ich bleib extra so lang wach. mensch ich bin so scheissmüde. hab ja die letzten nächte auch kaum geschlafen. ok, zwanzig nach 11 er ruft endlich an.
und aaach, er ist so unglaublich nett. da ist der ganze groll doch gleich wieder vergessen.
er meint sie fahren jetzt dann noch her und ich soll doch für morgen früh brötchen besorgen und den tisch decken. also, intuitiv hätt ich gesagt, ich bleib wach und nehm se freudig in empfang. is ja jetzt eh schon egal. und morgen schlaf mer alle aus..
nee, s gibt wichtigeres als die große tochter nachts um zwei noch zu sehen: brötchen. hauptsache die brötchen sind da. wahrscheinlich soll ich morgen auch noch mim hund um halb sieben raus. hallo?! und wann darf ich ausschlafen?
ich hab gehofft, dass die rückkehr nicht gleich wieder mit schlechter stimmung verbunden ist. aber wenn man von seinen eltern so abgeschoben wird, ist doch mindestens n nervenzusammenbruch erster sahne garantiert und schlechte stimmung eigtl auch. ja vll könnt ich ihre stimmung heben, indem ich brav morgen brötchen hole und blibla. aber da gehts mir scheise! ich bin müde, krank und fühl mich derbst gedemütigt.
homann, zum glück hab ich nicht gesaugt oder so. das hätten sie wirklich nicht verdient. hätte ich wahrscheinlich eh morgen nochmal machen müssen.
ach, verdammt. warum kann nicht wenigstens in der familie mal zwei tage was reibungslos und bilderbuchmäßig verlaufen...
4.1.08 23:30


Werbung


Gratis bloggen bei
myblog.de